Carlo Lay

Violoncello

geboren 2000
"Die Deutsche Stiftung Musikleben ist seit vielen Jahren ein treuer Begleiter. Sei es durch die Finanzierung von Meisterkursen und Wettbewerben im In- und Ausland oder mit Konzertanfragen mit anderen Stipendiat:innen: eine solche Förderung ist einmalig und dafür bin ich sehr dankbar."

Ausbildung

  • 2013-2018: Jungstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Christian Brunnert
  • 2018-2022: Bachelorstudium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Leonid Gorokhov
  • seit 2020: Class d’Excellence an der Musikakademie Basel bei Sol Gabetta
  • seit 2022: Masterstudium an der Universität der Künste Berlin bei Danjulo Ishizaka

Meisterkurse

Künstlerische Impulse durch:

  • Daniel Hope
  • Igor Levit
  • Jens Peter Maintz
  • Arto Noras
  • Frans Helmerson
  • Eberhard Feltz
  • Oliver Wille

Preise & Auszeichnungen

  • 2016: Förderpreis des Schleswig-Holstein Musikfestivals
  • 2017: 1. Preis beim Beethoven Bonnensis Wettbewerb
  • 2019: 3. Preis bei der Flame Competition Paris
  • 2021: Stipendium der Ernst von Siemens Musikstiftung für Neue Musik (mit dem Avin Trio)
  • 2022: Stipendium der Kammermusikakademie Villa Musica
  • 2022: Nominierungen für den Opus Klassik für „Schubert.SPACE“ in der Kategorie „Videoclip“, Sommerliche Musiktage Hitzacker (mit dem Avin Trio)
  • 2022: 5. Preis beim Rubinstein Kammermusikwettbewerb (mit dem Avin Trio)

Konzerte & Auftritte

  • Beethoven Orchester Bonn
  • Neue Philharmonie Westfalen
  • WDR Orchester
  • Beethovenfest Bonn
  • Schleswig-Holstein Musikfestival
  • Schumannfest Bonn
  • Sommerliche Musiktage Hitzacker

Wir verwenden Cookies, damit auf dieser Website alles rund läuft.

Wir verwenden Cookies, damit auf dieser Website alles rund läuft.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.