Hannah Forg

Violine

geboren 2002
„Es ist eine unglaublich große Ehre und musikalische Bereicherung für mich, auf dem historischen, farbenreichen Instrument von Stephano Scarampella aus dem Jahre 1909 spielen zu dürfen. Über diese, mir durch die Deutsche Stiftung Musikleben gegebene Chance und Möglichkeit, freue ich mich riesig!“

Ausbildung

  • erster Violinunterricht im Alter von vier Jahren
  • mit 15 Jahren Jungstudentin bei Prof. Andrej Bielow an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf
  • seit dem Abitur Unterricht bei Noe Inui
  • seit 2022: Studium an der Universität der Künste Berlin

Meisterkurse

  • jährliche Teilnahme an „Austrian Master Classes“
  • 2017: Meisterkurs bei Paul Roczek und Michaela Girardi
  • 2022: Meisterkurs bei Mark Gothoni

Preise & Auszeichnungen

  • 2015: 1. Preis „Bühne frei!“ der Niederrheinischen Sinfoniker 
  • 2017: Sparkassen-Förderpreis Jugend Musiziert, Kategorie „Neue Musik“
  • 2019: 1. Preis Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kategorie Violine Solo mit Preisträgerkonzert in der Kölner Philharmonie

Konzerte & Auftritte

  • Stimmführerin der 2. Violinen, zuletzt Konzertmeisterin im Landesjugendorchester NRW
  • Mitglied der Deutschen Streicherphilharmonie, Mitglied des Bundesjungendorchesters (zuletzt stellvertretende Konzertmeisterin) unter Dirigenten wie Alexander Shelley, Elias Grandy, Kirill Petrenko im Rahmen der Festspiele Baden-Baden
  • Konzerte unter anderem in der Kölner Philharmonie, in Philharmonie Berlin, im Konzerthaus Berlin und im Goldener Saal des Musikverein Wien
  • Teilnahme am MusXcgange Programm der Wiener Jeunesse

 

 

Wir verwenden Cookies, damit auf dieser Website alles rund läuft.

Wir verwenden Cookies, damit auf dieser Website alles rund läuft.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.