Hristina Panova

Violine

geboren 2007
„Musik zu machen, war schon immer mein größter Traum. Mit der Förderung der Deutschen Stiftung Musikleben wird vielen jungen Musiker:innen ermöglicht, diesen Traum zu erleben und auf wertvollen Instrumenten zu musizieren. Ein Instrument mit unvergesslichem Klang, viel Geschichte und technischen Möglichkeiten spielen zu dürfen, ist nicht selbstverständlich für eine/n Musiker:in, weshalb ich der der Stiftung von ganzem Herzen danke. Besonders in der Pandemie habe ich die Violine von Georg Klotz als meine beste Freundin neben mir gehabt. Sie war meine Motivation, weiterzumachen und, trotz der schwierigen Situation, Spaß und Leidenschaft wiederzufinden.“

Ausbildung

  • erster Violinunterricht im Alter von 5 Jahren an der „NUMTI Dobrin Petkov“ in Bulgarien
  • seit 2020: im Hochbegabtenkurs der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Meisterkurse:

  • Midori
  • Koh Gabriel Kameda
  • Ulf Wallin
  • Maxim Fedotov
  • Dora Schwarzberg

Preise & Auszeichnungen

 

  • 3. Preis „American Protégé“, New York
  • 2. Preis beim „Internationalen Gnessin Wettbewerb“ (Kategorie Duo)
  • 2. Preis im „EMA Vienna Violin Wettbewerb JOSEF SIVÓ
  • 1. Preis und Special Prize des “International Instrumental and Vocal Performance Contest, Oradea, Romania”, 2021 (Kategorie Kammermusik)
  • 1. Gewinnerin der TV-Show „Goldenen Note 2021“
  • 2. Preis in der „Arthur Grumiaux Competition 2022“

Konzerte & Auftritte

  • Auftritte in Konzertsälen (u.a. als Duo mit ihrer Schwester Ani Panova) wie der Carnegie Hall, New York (2015), dem MuTH-Konzertsaal Wien (2019, 2022), Schlosstheater Schönbrunn (2022), Königstheater Warschau (2022) und der Bulgaria Hall (2022)
  • Konzerte in Zusammenarbeit u.a. mit der bulgarischen National-Philharmonie, dem Ruhrstadt Orchester (Deutschland), Staatsoper-Orchester Plovdiv, der Odessa Philharmonie und dem Radio Symphonie Orchester Wien
  • Auftritte und Interviews u.a. im Bulgarischen Nationalradio ausgestrahlt, sowie im ORF (Österreichischer Rundfunk), u.a. im Weihnachtsprogramm von „Licht ins Dunkel“ (ORF 2) oder beim Weihnachtskonzert von ORF-Radio Niederösterreich

Wir verwenden Cookies, damit auf dieser Website alles rund läuft.

Wir verwenden Cookies, damit auf dieser Website alles rund läuft.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.