Ània Custodio Folch

Violoncello

geboren 1999
„Musik sollte, für mich, ein Recht sein. Musik bringt Menschen zusammen und Musik lässt mich jeden Tag etwas Neues lernen. Die Deutsche Stiftung Musikleben bedeutet eine enorme Unterstützung während des Musikstudiums und es ist für mich eine große Ehre und Motivation, Teil dieser renommierten Institution zu sein. Die Arbeit der Stiftung erreicht viele talentierte junge Musiker, enthält verschiedene Förderprogramme und unterstützt uns auf dem harten, aber wunderschönen Weg der Musik.“

Ausbildung

  • erster Cellounterricht im Alter von sechs Jahren

  • mit 12 Jahren Jungstudium bei an der IEA Oriol Martorell (Barcelona) Prof. Josep Pazos

  • 2017-2022: Studium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Prof. Gorokhov

  • ab 2021: Teilnahme an der „Classe d’excellence“ bei Sol Gabetta an der Musik-Akademie Basel

  • seit 2022: Masterstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Johannes Moser

Meisterkurse

  • 2020: Arto Noras und Maria Kliegel

  • 2021 Steven Isserlis

  • 2022 Kian Soltani und Sol Gabetta

Preise & Auszeichnungen

  • 2017: Strings Honor Prize IEA Oriol Martorell Jungstudium und BBVA Sonderpreis "beste Interpretation katalanischer Musik"

  • 2019: Live Musik Now e. V. Hannover Förderpreis

  • 2021: Peter Erben Cello Prize des Erben Festivals

Konzerte & Auftritte

  • 2022: Debüt als Solistin im Palau de la Musica Catalana mit den Jove Orquestra Simfònica de Barcelona unter der Leitung von Josep Caballé Domènech

  • Teilnahme an einem der Konzerte der Amsterdamer Cello Biennale

  • International Cello Institut (Iowa, USA) drei solo Konzerte

Wir verwenden Cookies, damit auf dieser Website alles rund läuft.

Wir verwenden Cookies, damit auf dieser Website alles rund läuft.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.