Simon Tetzlaff

Violoncello

geboren 1997
"Einen ganz herzlichen Dank an das Team der Deutschen Stiftung Musikleben und an meine Patin, die es mir ermöglichen, meinen Weg als Cellist mit so einem fantastischen Instrument von Jean-Baptiste Vuillaume an der Seite zu gehen. Das Cello hat einen wirklich erstaunlich großen und warmen Klang, auf den ich mich bei jedem Auftritt verlassen kann. Ein solches Instrument spielen zu dürfen, ist nicht nur unglaublich hilfreich im professionellen Werdegang, sondern auch auf einer persönlichen Ebene bereichernd und inspirierend."

Ausbildung

  • Unterricht in Klavier und Musiktheorie in früher Kindheit

  • erster Cellounterricht im Alter von 9 Jahren

  • Jungstudium an der Hochschule für Musik Frankfurt

  • Weitere Studien bei Prof. Julian Steckel und Prof. Clemens Hagen in München und Salzburg

  • 2022: Beginn des Konzertexamens in Los Angeles bei Prof. Ralph Kirschbaum

Meisterkurse

  • 2015+2020 Alban Gerhardt

  • 2017: Torleif Thedeen

  • 2019: Gustav Rivinius

Preise & Auszeichnungen

  • mehrere 1. Preise beim Bunbdeswettbewerb Jugend musiziert
  • 2. Preis beim Mainardi Wettbewerb Mozarteum

Konzerte & Auftritte

  • Debut in der Elbphilharmonie mit der Hamburger Camerata +

  • Auftritt in der NDR Radiosendung “Podium junger Künstler”

  • Konzerte mit dem Ensemble “Frankfurter Solisten”

  • Auftritt beim Queen-Elisabeth Wettbewerb mit dem Orchestre Royal de Chambre de Wallonie

  • Kammermusik mit u.a. Benjamin Beilman, Rainer Schmidt, Guy Braunstein

Wir verwenden Cookies, damit auf dieser Website alles rund läuft.

Wir verwenden Cookies, damit auf dieser Website alles rund läuft.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.