Thomas Haas

Violoncello

geboren 2002
"Seit nun schon sechs Jahren, in denen die Stiftung meine musikalische Entwicklung begleitet, habe ich das Glück, auf verschiedenen Stiftungsinstrumenten spielen zu dürfen, die mir ganz neue klangliche Gestaltungsmöglichkeiten eröffnet haben. Ich bin zutiefst dankbar für diese großzügige Unterstützung, die es mir ermöglicht, mich auf diesem Cello ausdrücken zu können."

Ausbildung

  • erster Cellounterricht im Alter von fünf Jahren, dann Unterricht bei Joachim Hess und Lisa Neßling
  • Jungstudium bei Prof. Conradin Brotbek an der HMDK Stuttgart
  • seit 2020: Bachelorstudium bei Prof. Sebastian Klinger an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Meisterkurse

  • 2021: Meisterkurs bei Jens-Peter Maintz, Wen-Sinn Yang und Arto Noras
  • 2019: Meisterkurs bei Daniel Müller-Schott
  • 2014, 2015 und 2016: Meisterkurse bei Conradin Brotbek

Preise & Auszeichnungen

  • 2022: Preisträger beim internationalen Wettbewerb Antonio Janigro Junior
  • 2022: Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • 2021: 1.Preis beim Elise-Meyer-Wettbewerb
  • 2020: Preisträger des Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds
  • 2016 und 2019: 1. Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kategorie Cello solo
  • 2017: 1. Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kategorie „Streicher Duo“ verbunden mit Sonderpreisen der  Deutschen Stiftung Musikleben und der Berthold Hummel Stiftung

Konzerte & Auftritte

  • Konzerte als Solist mit verschiedenen Orchestern, darunter die Neue Philharmonie München
  • Kammermusik mit Künstlern wie Tanja Becker-Bender, Anna-Kreetta Gribajcevic, William Hagen und Adrien la Marca
  • 2021: Gründung des Tovesco Trios mit Veronika Rädler und Francesco Maccarone, seither zahlreiche Auftritte mit dem Ensemble

Wir verwenden Cookies, damit auf dieser Website alles rund läuft.

Wir verwenden Cookies, damit auf dieser Website alles rund läuft.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.