Tobias Haunhorst

Klavier

geboren 1993
„Für mich sind Musikstücke eigentlich wie Menschen: Sie haben eine eigenständige Persönlichkeit! Auch wenn die Komponisten oft nicht mehr leben, sind die gespeicherten Emotionen heute genauso aktuell wie damals. Ich bin der Stiftung undendlich dankbar für die großartige Unterstützung, ohne die ich den Weg als Pianist nicht erfolgreich hätte beschreiten können!"

Ausbildung

  • Unterricht bei Prof. Josef Anton Scherrer an der Hochschule für Musik Köln, Pre-College-Cologne Jungstudium
  • Bacholor of Music an der Royal Academy of Music London bei Prof. Ian Fountain
  • Master Klavier Solistisch an der Hochschule für Musik Frankfurt bei Prof. Arnulf von Arnim
  • Zertifikat und Konzertexamen an der Musikhochschule Münster bei Prof. Peter von Wienhardt

Meisterkurse

  • Meisterkurse bei Salvador Mas y Conde, Robert Levin, Jacques Rouvier, Bernd Goetzke und Jura Margulis

Preise & Auszeichnungen

  • Internationaler Klavierwettbewerb Barletta (Primo Premio Assoluto)
  • Internationaler Klavierwettbewerb Stradella
  • Rotary Klavier Wettbewerb Essen
  • Preisträger beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert" in der Kategorie Klavier solo
  • Westfälischer van Bremen Klavierwettbewerb
  • Preisträger des Ferdinand-Trimborn-Förderwettbewerbs

Konzerte & Auftritte

  • Konzerte in der Philharmonie Essen, in der Tonhalle Düsseldorf, in der Jahrhunderthalle Bochum, in der Stadthalle Wuppertal, im Erbdrostenhof Münster, in der Elbphilharmonie Hamburg und beim Schleswig-Holstein Musik Festival
  • Konzerte nter anderem in London (LSO St Luke’s), Lissabon (Palácio Nacional de Queluz), Rotterdam (De Doelen), Amsterdam (Beurs van Berlage), Baltimore, Philadelphia und Washington D.C.
  • Konzerte als Solist unter anderem mit der Nordwestdeutsche Philharmonie, den Bergischen Symphonikern, der Neuen Philharmonie Westfalen, dem Sinfonieorchester Wuppertal, der Philharmonie Südwestfalen, dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode, dem The Arch Sinfonia London unf dem Kölner Kammerorchester
  • Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Harry Curtis, Heiko Mathias Förster, Jim Benjamin Roodnat, Ian Fountain, Chloé van Soeterstède, Florian Frannek und Christoph Poppen
  • Kammermusik unter anderem mit Michael Foyle (Violine), Nadège Rochat (Violoncello), Milena Haunhorst (Mezzosopran) und Simon Degenkolbe (Klarinette)

 

Wir verwenden Cookies, damit auf dieser Website alles rund läuft.

Wir verwenden Cookies, damit auf dieser Website alles rund läuft.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.